Unser Hühnerfutter

Was ist das Beste Hühnerfutter, was brauchen Hühner, wie viel und was sollte drin sein? Beim Thema Hühnerfutter gibt es immer mehr Meinungen als Auswahl und jeder hat das Beste...

 
Wir haben uns sehr intensiv mit der Fütterung unserer Tiere beschäftigt. Im Ergebnis haben wir uns dazu entschieden, eine eigene Hühnerfutter-Mischung für unsere Tiere zusammen zu stellen, die aus speziell ausgesuchten Einzelkomponenten besteht. Warum wir das tun ist ganz einfach: Wir wollen wissen was drin ist und woher es kommt. 
Das Ergebnis intensiver Recherche sieht so aus:

Unser Hühnerfutter
Unser Hühnerfutter

Unser Hühnerfutter besteht aus insgesamt 18 verschiedenen Einzelkomponenten, die in einem abgestimmten Mischungsverhältnis jeden Tag frisch zusammengemischt werden. Uns war schnell klar, dass ein Standardfutter, sei es geschrotet oder als Legemehl angeboten, nicht zu unsere Überzeugung passt. 

Das Soja-Problem

In nahezu allen Fertigmischungen der großen Futtermittelhersteller findet sich gentechnisch veränderter Soja, meist aus dem fernen Südamerika importiert. Auf dem Etikett ist das (meist aber sehr klein) vermerkt. Warum sollte ein Huhn, welches bei uns aufwächst und ein tolles Lebensmittel produziert, gentechnisch veränderten Soja fressen, welcher dafür um die halbe Welt transportiert werden muss?
für uns macht das keinen Sinn! Unser Futter enthält auch Soja. Dieser wird aber unter Bio Standards und in Deutschland angebaut. Viele Lieferanten gibt es dafür nicht, warum wir aber nicht ganz darauf verzichten, liegt an einem hohen Eiweißgehalt im Soja. Wir mischen den Soja (gvo-frei) zu rund 3% unserem Futter bei, es wird durch weitere Eiweißquellen aus Erbsen, Sonnenblumen, Buchweizen und Bierhefe ergänzt.

Futterkomponenten
Futterkomponenten

Omega 3- zu Omega 6-Fettsäure-Verhältnis

Wir können mit unserer Eigenmischung die Menge und das Verhältnis der Futterkomponenten selbst festlegen. Der Maisanteil in unserem Legehennenfutter liegt bei deutlich unter 20%. Somit enthält das maisreduzierte Futter deutlich weniger Omega 6-Fettsäuren. durch die Zugabe von Leinsaat/Öl im Futter erhöhen wir den Anteil Omega 3-Fettsäuren. Wir erreichen somit ein höheres Omega 3- zu Omega 6-Fettsäure-Verhältnis, was gut ist für das Huhn und somit auch für uns. Über den Blutkreislauf des Huhnes reichern sich die Omega 3-Fettsäuren im Eigelb an. Beide (Omega 3- und Omega 6-Fettsäuren) sind für den Menschen essenziell, wir können sie nicht selbst herstellen. die Eier unser Hühner unterstützen somit die Omega 3 betonte Ernährungsempfehlung für uns Menschen.  

Warum wir nicht ganz auf Mais verzichten liegt daran, dass Mais viel Energie enthält und eine schöne orange Dotterfarbe unterstützt. 

Bunte Eier
Bunte Eier

Welche Form? Mehl, Vollkorn oder Pellet Futter?

Hühnerfutter gibt es in den Formen Mehl, Schrot, Körner oder Pellets. Futtermehle halten wir nur bei Küken für sinnvoll. Küken können noch keine großen Körner aufnehmen, hier muss das Futter entsprechend fein sein. Für Jungtiere kann Schrot im Übergang von Mehl zu Körnerfutter sinnvoll sein.

 

Körnerfutter in seiner natürlichen Struktur war für uns lange Zeit die optimale und ursprünglichste Futterform. Allerdings gibt es zwei Nachteile. Einige Futterzusätze sind in ihrer Struktur sehr fein. Bierhefe und Mineralfutter müssen z.B. mit Pflanzenöl an die groben Futterbestandteile gebunden werden, damit sie ebenfalls von Huhn aufgenommen werden und nicht im Futtertrog verbleiben. Zudem selektieren die Hühner mit der Zeit das Futter sehr stark. Es werden dann nur die leckersten Bestandteile herausgesucht. Übrig bleibt meist geschrotetes Material und die schwereren Mineralfutterbestandteile. Dadurch kann die Versorgung sehr einseitig ausfallen und die dominanteren Tiere bekommen die besten Stücke, während den kleineren oder in der Rangfolge niedrigeren Tiere bleibt, was übriggelassen wurde.

 

Um alle Tiere optimal mit allen Futterkomponenten ausgewogen zu versorgen, sind wir nun dazu übergegangen, unser Körnerfutter zu pelletieren. Für die Umstellung haben die Hühner ein paar Tage gebraucht, nun kann aber nicht mehr selektiert werden, es bleiben keine Futterreste übrig und alle Tiere sind gut versorgt. Die ideale Pelletgröße liegt bei 4 Millimeter, das entspricht auch der Größe vieler Körner. 

Futterpellets; Hühnerfutter;
Unsere Futterpellets

Unterschiede zwischen Küken, Hühner- und Hähnchenfutter?

Ja! Küken und Hähnchen bekommen bei uns, solange sie von der Herde separat leben, anderes Futter als die Hennen, die die Eier legen. Grund ist der Anteil Mineralfutter im Legehennenfutter. Durch die Produktion von Eiern und durch die Eierschalenbildung haben Hennen einen anderen Mineralfutterbedarf, was sich in unseren Futtermischungen wiederspiegelt. Füttert man den Küken, Jungtieren und Hähnchen ein typisches Legehennenfutter, bekommen die Tiere durch den hohen Kalziumanteil sehr schnell starken Durchfall. Dieser Flüssigkeitsverlust führt zur Schwächung der Tiere und erhöht die Krankheitsanfälligkeit. Es ist daher wichtig bei der Zusammenstellung von Einzelkomponenten, auf die Mengen und das Mischungsverhältnis zu achten. 

Inhaltsstoffe und Mischungsverhältnis

© naturbunteeier.de
© naturbunteeier.de

Zwei Punkte sind für uns wesentlich beim Hühnerfutter: Zum einen soll das Tier optimal, abwechslungsreich und gesundheitsfördernd ernährt werden und zum anderen soll das Produkt, also das Ei, natürlich gesund und lecker sein. Die Zugabe von Bierhefe (100% Qualität), Oregano und Leinöl unterstützt das Verdauungssystem der Tiere und wirkt sich gesundheitsfördernd aus. Die Qualität der Eier wird durch optimale Vitamin und Mineralstoffgehalte erhöht und wirkt sich z.B. auf ein höheres Omega 3- zu Omega 6-Fettsäure-Verhältnis aus.

Das genaue Mischungsverhältnis der Komponenten zueinander ist wichtig, damit die Ernährung der Tiere nicht einseitig ausfällt und Unverträglichkeiten, die z.B. zu Durchfall führen, vermieden werden. Das genaue Mischungsverhältnis der verwendeten Einzelkomponenten zueinander bleibt natürlich unser kleines Hofgeheimnis, schließlich hat die Recherche und Entwicklung viel Zeit in Anspruch genommen. 

pochiertes Ei, Bio-Eier, Bunte Eier, Hühner, Bauernhof
Pochiertes Ei